Kategorie - Fashion


Archive


Die Mädchen der Brüder Grimm. Rotkäppchen ist nicht naiv und schwach

Ich muss die Grimms kritisieren. Natürlich bin ich froh, dass der Wolf aufgeschnitten und die Omi samt dem Rotkäppchen aus dem Bauch wieder raus dürfen. Aber warum müssen die da überhaupt rein! Weil sie schwach sind? Eine tatterige Großmutter und ein junges Ding, zu blöd, das Pfefferspray zu benutzen, das die Mutter ihr in den Korb gelegt hat? Nö, gefällt mir nicht. Ich habe mir die Freiheit genommen, die Geschichte umzudichten. In Bildern.

Rotkäppchen3Rotkäppchen6Rotkäppchen5Rotkäppchen4

Im Gegensatz zu seiner kranken, geschwächten Großmutter ist das Rotkäppchen nämlich keinesfalls schwach. Das Mädchen lässt nicht zu, dass der Wolf sich die geliebte Oma und sie selbst einverleibt. Im Gegenteil! Rotkäppchen verleibt sich den Wolf ein bzw. um. Als Mantel. Denn wir wissen ja: Rotkäppchen ist ein modebewusstes Kind. (Das sieht man auch an ihrer Kappe, die sie zur Feier des Tages mit Blumen geschmückt hat.)

Die Oma trinkt den Wein und wird natürlich wieder gesund. Und wenn ein böser Wolf an der Straßenecke steht und dummes Zeug erzählt, lacht das Rotkäppchen ihn aus. Denn das reicht meistens schon, um böse Wölfe zu vertreiben.

Love is in the woods!! Verliebt, verlobt, verheiratet im Wald

Momentan trudeln wieder sehr viele Märchenanfragen für Hochzeiten ein. Ob das am Frühling liegt? Love is in the air – als Märchenschreiberin kann ich das definitiv bestätigen. Und ich wünsche einer lieben Kundin, die neulich ihr Märchen erhalten hat, dass ihr Liebster nächste Woche die Gelegenheit ergreift und fragt, ob sie ihn heiraten will. Das will sie nämlich! Grüße gen Süden, ihr macht das schon. Ihr werdet sehen, das ist leichter, als über einen Baumstamm zu balancieren.

Waldmärchen2

Passend zu den akuten Frühlingsgefühlen möchte ich euch ans Herz legen: Verschwindet mit dem/der Liebsten in den Wald. Da ist es ruhig, da kann man über die Zukunft sprechen, da kann man sich wunderbar verloben. Oder über eine zweite Trauung nachdenken, warum eigentlich nicht? Wenn ich noch einmal heiraten sollte, dann im Wald. Ohne Scherz, am liebsten würde ich in der Heide im Wald heiraten und im urigen Schafstall mit Freunden feiern. Die passenden Stiefel (und den richtigen Mann) habe ich schon. ;o)

Als Inspiration für eine märchenhafte Waldhochzeit gibt’s heute dank MARRYJim ein paar Fotos. Vielleicht packt euch die Lust und ihr macht Fairy Woods zu eurem Motto? Ist die rothaarige Braut in den Stiefeln nicht hinreißend? Kleid von Viktoria Rüsche, die es sich nicht hat nehmen lassen, an die Ärmel und den hochgeschlossenen Kragen des Kleides einzelne Blüten zu nähen. Liebe zum Detail, wie ich es mag. Fotografiert von Tanja Wesel.

tausendschoen photographie--16 tausendschoen photographie--18 tausendschoen photographie--20 tausendschoen photographie--26 tausendschoen photographie--30 tausendschoen photographie-1796

Credits via MARRYJim, die mich immer wieder mit Märchenmode versorgen. 1000 Dank!

Fotos: Tanja Wesel tausendschoen photographie www.tausendschoen-photographie.de

Kleid: Victoria Rüsche www.victoriaruesche.de

Kopfschmuck: La Chia  www.la-chia.de

Haare & Make up: www.maskenraum.de

KOLUMNE: Manche mögen’s weiß

Eine regelmäßige Kolumne in Print hat mir gerade noch gefehlt. Das meine ich ernst! \o/ Auf viele schöne und lustige Hochzeits-Kolumnen im marryMAG, dem neuen kreativen Hochzeitsmagazin.

Die letzte Kolumne Denn Sie wissen ja, was Sie tun hat nach den Gründen gefragt, warum Paare eigentlich heiratet. Heute geht es mit Manche mögens‘ weiß um Brautmode. Weiß ist nämlich eine sehr schöne Farbe und nicht nur im Kampfsport sehr beliebt. Da ich selbst in Knallrot geheiratet habe und entsprechend keine geeigneten Bilder für diesen Blogbeitrag hatte, freue ich mich umso mehr, dass MARRYJim mir wundervolle Fotos von Bräuten in Weiß bereitgestellt hat. 1000 Dank! Mit Ulli von MARRYJim habe ich vor einiger Zeit mal ein Interview geführt. Wundervolles Konzept, Brautkleider zu verkaufen. Zum Beispiel dieses zauberhafte Aschenputtelkleid hier:

Gueule d’Ange_MATTHIEU_SPOHN_small_detail

Sooo, nun aber zur KOLUMNE Manche mögen’s weiß!

Das mit der Liebe ist ein Kinderspiel! Zumindest, wenn man es mit dem Kauf eines Brautkleides vergleicht. Soll es prickelnd wie Champagner sein, oder eher leicht wie Baiser? Oder vielleicht doch luftig-süß wie Zuckerwatte? Wenn Sie sich Gedanken über den Schnitt und den Stoff gemacht haben, kommt die schwerste Entscheidung: In welcher Farbe wollen Sie heiraten? Heutzutage ist ja alles möglich. Wenn Sie in Weiß heiraten wollen, wird das mit dem Kleid allerdings schwierig. Denn wissen Sie, wie viele Weißtöne es gibt? Und wissen Sie, welcher Farbtyp Sie sind? Ich sage es mal so: In Weiß heiraten könnte kompliziert werden. Aber das soll Sie bitte nicht davon abhalten.

Fangen wir mit den Weißtönen an. Da haben wir Reinweiß, Schneeweiß, Antikweiß, Eierschale, Rauchweiß, Muschelweiß, Perlweiß, Cremeweiß, Polarweiß, Signalweiß, Brillantweiß und Grauweiß. Beliebt sind auch Elfenbein, Alte Spitze und Altweiß. Und das ist nur eine kleine Auswahl, fragen Sie mal in einem Brautmodengeschäft nach. Es gibt vermutlich so viele Weißtöne wie es Bräute gibt.

Mit den Farbtypen sind wir schneller durch: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Dass dem Wintertyp Schneeweiß besonders gut steht, kann man sich leicht merken. Alles andere ist eher verwirrend. Wenn Sie in Weiß heiraten wollen, lassen Sie sich am besten von der netten Dame im Brautmodengeschäft beraten.

Ich kannte mal eine Frau, die war sehr verliebt und wollte ihren Freund heiraten. Da sie beide nicht viel von Konventionen hielten, beschlossen sie, in Hose und Pulli zu heiraten – schließlich ging es um ihre Liebe und nicht darum, wie Braut und Bräutigam auszusehen. Die Frau wollte sich für die Hochzeit einen neuen Pullover kaufen, denn obwohl rebellisch und gegen die Konvention, sollte es doch ein besonders schöner Pulli sein. Sie suchte und suchte, fand aber nichts, was ihr gefiel. Und weil sie den perfekten Pullover nicht fand, schaute sie sich gelangweilt die anderen Teile an, die da auf der Stange hingen. Da sprang ihr ein rotes Kleid ins Auge, ein Traum in Bonbonfarbe und genau ihr Stil. Weil sie aber stur war und unbedingt in Wollpulli heiraten wollte, ging sie aus dem Geschäft. Doch das rote Kleid ließ sie nicht los. Und so schlich sie heimlich zurück, schlüpfte in das Kleid, um sich zu vergewissern, dass es eine blöde Idee war, und kaufte es, weil es natürlich absolut perfekt war.

Ich weiß, was Sie jetzt durchmachen, und ich kann Sie beruhigen: Sie werden das Kleid nur einmal brauchen. Würden Sie es jeden Tag anziehen wollen, dürften Sie jetzt verzweifeln. Denn die Suche nach dem perfekten Kleid ist hoffnungslos. Das ist wie mit der Liebe, die läuft einem einfach über den Weg. Und sie hat nichts mit Ihrem Kleid zu tun und schon gar nichts mit der Farbe. Ist doch irgendwie beruhigend.

CalescoCouture (2)michel_mayer_michelmayer_Ernst Kainerstorfer, Model Kira _Stella Models1michel_mayer_michelmayer_Ernst Kainerstorfer, Model Kira _Stella Models3

Fotocredits (mit freundlicher Genehmigung von MARRYJim):

Bild 1: Gueule d’Ange, Fotograf: Matthieu Spohn

Bild 2: Calesco Couture

Bild 3+4 Michel Mayer, Fotograf: Ernst Kainerstorfer, Model: Kira, Stella Models

Verlosung: Frangipani Love für Winterbräute und Eisprinzessinnen

Advent, Advent, der Hochzeitsblogger-Adventskalender brennt heute beim Edelfrosch! Advent

Spring in meinen Lostopf und drück dir ganz fest die Daumen. Zu gewinnen gibt es ein Schmuckstück deiner Wahl aus Dolly Martins Schmuckkollektion. Wie wäre es beispielsweise mit einer unfassbar weichen Lederkette, die dich mit Frangipaniblüten schmückt? (Ich trage meine Kette übrigens so!) Oder einem Frangipani Stick oder einer süßen Eule fürs Haar? Aber stöbere selbst in Dolly Martins Shop und such dir ein Teil aus, das dir gefällt. Schreibe deinen Wunsch als Kommentar und schon nimmst du an der Verlosung teil. Hier ist ein kleiner Vorgeschmack, was euch erwartet!

_MG_1739_MG_1700  Frangipani_Sticks_2 TWODM neue Broschüre Sep. Modelle0543

Viel Spaß beim Stöbern und GOOD LUCK! Das Gewinnspiel endet am 24.12. um 23:59. Der Gewinner wird von einer Glücksfee ausgelost und per Mail informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und eine Barauszahlung des Gewinns ist selbstverständlich nicht möglich. Teilnehmen können reale Personen (keine Gewinnspielagenturen u.ä.) ab 18 Jahren. Über eine Verbreitung via Twitter, Facebook, Mund-zu-Mund etc. freue ich mich natürlich sehr!

_MG_8926

Bevor ich es vergesse: Auch Männer sind natürlich herzlich eingeladen, an der Verlosung teilzunehmen. Oder hast DU etwa schon alle Geschenke zusammen? Eben. Einfach einen Kommentar hinterlassen und mit etwas Glück bekommst du am 25.12. eine E-Mail von mir.

Seit gestern läuft übrigens eine feine Verlosung bei Happy Go Wedding und morgen solltet ihr bei Belle and Chic vorbeischauen. Es lohnt!

Viele Grüße euer Edelfrosch

P.S. Bitte habt Verständnis dafür, dass ich an Heiligabend keine Kommentare freischalten werde. Wer am 24.12. kommentiert, kann seinen Kommentar am 25. sehen.

 

 

 

 

 

Schöne Aussicht! Fashion-Shooting über den Dächern von Berlin

Fashionshooting

Wenn ich aus dem Fenster schaue, sehe ich eine hautfarbene Strumpfhose neben einem Blaumann im Wind flattern. Nicht besonders aufregend. Eine spannendere Aussicht hat da schon Béa, die neulich auf Twitter ein paar Schnappschüsse zeigte, die sie aus dem Tollabox-Bürofenster gemacht hat. Auf dem gegenüberliegenden Dach fand bis in die Abendstunden ein Foto-Shooting statt. Also bei mir geht da gleich das Kopfkino an! Was für eine Poesie. Man möchte meinen, die Models tanzen gleich über die Dächer von Berlin. <3

In Love With Frangipani von Dolly Martin

DollyMartinherbst

Oh-oh! Dass ich im Sommer ein Kleid von Ana Alcazar gewonnen habe, hatte ich ja berichtet. Aber die Kette von Dolly Martin habe ich euch bisher verschwiegen. Dolly Martin – noch nie gehört? Das müssen wir schnell ändern, denn Dolly ist nicht nur eine fantasievolle Schmuckdesignerin, die aus Leder Blütenregen zaubern kann, sondern vor allem auch eine äußerst inspirierende Frau! Treffender als Susi aka Texterella kann es wohl niemand sagen: „Paradiesvogel, Unternehmerin, Blumenliebhaberin, Autodidaktin, und darauf ein Sahnehäubchen aus Lebensfreude und Herzenswärme: Das ist Dolly Martin.“ (Habt ihr geglaubt, das ist ein Künstlername? Ich auch. Ist aber ihr echter Name.) Hier geht’s zu Susis Interview mit Dolly Martin! Weiterlesen

Die Mädchen der Brüder Grimm: Rotkäppchen trägt mon bibi

RotkäppchenManche haben ein Hutgesicht. Manche haben einen Huttick. Und manche haben sogar beides! Mit 14 habe ich in Florenz zwei Hüte gekauft, einen aus braunem Samt und einen aus beigefarbenem Leinen, seitdem faszinieren mich Kopfbedeckungen jeglicher Couleur. Im Winter sieht man mich nie ohne Baskenmütze. Im Sommer schützt eine weiße Mütze mich vor der Sonne. Faszinators aus Lammfell nähe ich selbst. Kein Wunder also, dass ich immer mal wieder bei mon bibi lande, was soviel bedeutet wie „mein Pillbox-Hut“, nur schöner.

Das Rotkäppchen-Bibi fasziniert mich, weil es unaufgeregt genug ist, um auch im Alltag zu bestehen.Wenn man durch den Wald geht, Blümchen pflückt und mit Wölfen spricht. Oder durch die Großstadt zieht und sich mit Freunden trifft.

Das Modell Chloe begeistert mich auch. Für den Waldspaziergang ist es vielleicht etwas zu schick. Aber für die Party bei der Oma? Perfekt!

(Foto mit freundlicher Genehmigung von mon bibi)

 

 

Märchenhafte Herbstmode: Fairy Fashion von Stadtkleid Berlin

Seit Jahren schon schleiche ich um Stadtkleid Berlin herum. Und insbesondere um Chicago, das märchenhafte Kleid für Großstadt-Pixies in derben Boots. Wun-der-schön! Ganz neu entdeckt habe ich jetzt den Mantel Allerleirauh. Es gibt keinen besseren Namen! What do you think??? Das ist Fairy Fashion at it’s best!

Stadtkleid MantelStadtkleid Chicago

Der Herbst ist (fast) da!!! Die beste Jahreszeit für Fashion, Food & DIY

kastanientiereAlso ich freu mich jedes Jahr auf den Herbst. Kulinarisch und modisch betrachtet ist er für mich die aufregendste Jahreszeit: Zwiebelkuchen zu Federweißer. Süße, knackige Äpfel. Kürbis bis übermorgen. Nicht zu vergessen Brombeerliebe. Herrlich! Und der Kleiderschrank füllt sich wieder mit Tweedröcken, Brit-Chic, hübschen Blazern und neuen Strumpfhosen. (Meine neueste Errungenschaft ist eine honigfarbene Strumpfhose mit Kaschmirwolle und Seide. Ich warte sehnsüchtig auf einen möglichst kalten Tag! Jaja, lacht ruhig…) Weiterlesen