Blog

Die märchenhafte Welt der Ruth Frobeen!


Archive


Corset Laced Mannequins von Lucy / Handgemachte Schneiderpuppen aus England

gepostet von: Ruth Frobeen | gepostet am: Juli 20th, 2013 | 0 Kommentare

Handwerk begeistert mich. Und Lucys Schneiderpuppen begeistern mich – seit zwei Jahren lande ich immer mal wieder auf ihrer Website Corset Laced Mannequins… Grund genug, mit ihr in Kontakt zu treten und die Fragen zu stellen, die mir unter den Nägeln brennen. Viel Spaß beim Entdecken von Lucys Mannequins, mit denen man übrigens auch hervorragend wohnen kann.

Edelfrosch: Lucy, wie bist du auf die Idee gekommen, Schneiderpuppen herzustellen? Gibt es eine Geschichte hinter Corset Laced Mannequins?

Lucy: Im Grunde genommen war es so: Ich musste meinen Lebensunterhalt verdienen und wollte meine eigene Chefin sein. Ich habe darüber nachgedacht, was ich bei mir zu Hause liebe und mir kam gleich meine kleine feine Sammlung an Vintage-Stoffen in den Sinn. Ob sich damit wohl Geld verdienen ließe? Ich hätte Kissen oder Taschen nähen können, aber das hatte ich schon versucht. Es sollte etwas ganz anderes sein. Etwas, das sonst niemand macht. Mir war zu der Zeit auch aufgefallen, dass alte Schneiderpuppen sich bei Ebay sehr gut verkauften. Ob ich die wohl kopieren könnte? Und so kam eins zum anderen.

1930s

(Eine alte Schneiderpuppe aus den 1930er Jahren, repariert und aufgemotzt mit gehäkelten Spitzendeckchen)

Was hat dich darin bestärkt, dass die Leute auf dich aufmerksam werden und deine Schneiderpuppen kaufen würden?

Meine Familie und Freunde haben mich unterstützt und mich darin bestärkt, die Mannequins zu verkaufen. Ich dachte auch: „Hey, die sind so wunderschön, und die Stoffe sind einzigartig.“ Wenn sie mir gefallen, werden auch andere sie mögen.

Wie haben die Leute auf deine ersten Mannequins reagiert?

Es hat einige Versuche und Techniken gebraucht, bis ich das perfekte Muster gefunden habe. Irgendwann, als ich gerade unterwegs war, hat es einfach Klick gemacht: Ich könnte ein Korsett nehmen und hinten eine Schnürung machen. Ich war ziemlich aufgeregt und bin schnell nach Hause gegangen, um das auszuprobieren. Es hat wunderbar funktioniert und ich war hoch erfreut. Da zeigt sich mal wieder, dass man nicht gleich aufgeben sollte, wenn man nicht weiterkommt. Irgendwann kommt die Idee einfach zu dir. Die Mannequins mit Flachrücken kamen später, auch da habe ich viel rumprobiert, bis ich die Lösung hatte.

unionjack

Hattest du zuerst eine Geschäftsstrategie, oder kam erst das „Folge deinem Herzen“-Ding und das Business kam später dazu?

Auf jeden Fall kam erstmal das Herzding, ABER es musste auch finanziell sinnvoll sein. Einen Businessplan hatte ich nicht. Ich habe auch keinen Kredit aufgenommen oder meine Ersparnisse geplündert. Ich habe einfach klein angefangen. Was ich von den Verkäufen verdient habe, wurde gleich in neue Stoffe für weitere Mannequins investiert. Die Bestellungen wuchsen ganz allmählich an, das kam mir sehr entgegen, weil ich noch einen Teilzeitjob hatte. Es war ein toller Moment, als ich irgendwann soweit war, dass ich den Job kündigen und mich auf meine Mannequins konzentrieren konnte.

Wie erreichst du deine Fans und Kunden?

Meine Website ist meine wichtigste Verkaufsplattform, aber ich habe auch irgendwann begonnen, sie auf Ebay anzubieten. Das stellte sich als hervorragende Werbeplattform für mich heraus. Ich habe auch gebloggt, um mein Business nach Außen zu tragen, habe Kommentare hinterlassen und gleichgesinnte Leute gefunden, denen ich von meinen Mannequins erzählen konnte. Jetzt habe ich nicht mehr so viel Zeit zum Bloggen, aber es hat mir immer viel Spaß gemacht und ich habe tolle Leute kennengelernt. Ich benutze auch Facebook als Kanal und verkaufe bei DaWanda und Etsy.

Was war bisher deine aufregendste Bestellung? Gibt es eine nette oder verrückte Geschichte über eine nette oder verrückte Person, die ein Mannequin gekauft hat?

Gosh, ich habe so viele wundervolle Kunden! Ich habe Mannequinns für TV-Shows wue Britain & Irelands Next Top Model, Gok Wans Clothes Roadshow und BBCs The Paradise gemacht.  Du kannst dir nicht vorstellen, wie aufregend es ist, deine eigenen Kreationen zur besten Sendezeit bei BBC1 zu sehen! Ich muss dazu aber auch sagen, dass man bei solchen Verkäufen in der Regel keine Rückmeldung mehr bekommt. Normale Leute, so wie du und ich, geben dir durch ihr wundervolles Feedback viel mehr zurück. Das bestärkt mich in dem, was ich tue.

Letzte Frage: Welches ist dein persönliches Lieblings-Mannequin?

Das wechselt ab und zu. Normalerweise ist es das neueste Mannequin, und dann ist da noch Betty, für die ich wirklich schwärme! Sie ist blauem Zwillich im Vintage-Style, mit roter Schnürung … Perfektion!betty2-tilestrip2

 

 

 

 

 

 

Kommentare sind abegeschaltet.