Blog

Die märchenhafte Welt der Ruth Frobeen!


Archive


200 Jahre Grimm und ganz viel Wirbel

gepostet von: Ruth Frobeen | gepostet am: Juni 1st, 2012 | 0 Kommentare

In einer kalten Winternacht, irgendwann vor 200 Jahren, brachten zwei junge Männer ihre gesammelten Märchen zum Drucker, der ihnen einen Vogel zeigte und ihnen dann die schwere Eichentür vor der Nase zuknallte… Na gut, das ist ein bisschen gelogen. Aber das ist wahr: 2012 ist das Jubiläum „200 Jahre Kinder- und Hausmärchen“ der Brüder Grimm! Und deshalb, und weil Märchen einfach toll sind, wird überall Märchenstaub aufgewirbelt. Da kommen Hollywoodfilme über unser liebes Schneewittchen ins Kino, im Regal stehen Froschkönige aus Schokolade, und die Gedenkmünzpräger prägen grimmige Gedenkmünzen. Nicht zu vergessen die Briefmarke „200 Jahre Grimms Märchen“.

Man muss das Rad sicher nicht neu erfinden und ich will hier keine Biografie über die Brüder Grimm schreiben. Ich habe einfach mal ein paar Links zusammengesucht, die Märchenfreunde interessieren könnten:

Einige Verlage haben anlässlich des Jubiläums ausgewählte Grimmmärchen neu aufgelegt: Der Beltz Verlag beispielsweise hat ein wirklich schönes Märchenbuch mit fantastischen Illustrationen von Werner Klemke verlegt. Dieses Buch beweist: Märchenillustrationen müssen nicht immer furchteinflößend sein! Dann ist da der Esslinger Verlag, der Anfang des Jahres einen Jubiläumsband mit 15 Märchen rausgebracht hat und der Ende Juni mit Grimm jazzt! ein Märchenfest feiert. Der Taschen Verlag hat in seinem wunderschön aufgemachten Märchenbuch 27 Märchen mit Illustrationen berühmter Kinderbuchillustratoren aus dem 19. und 20. Jahrhundert vereint. Mein Eindruck: Großes Kino für Klein und Groß, zum Gucken und Lesen. Und dann ist da noch der Literarische Reiseführer zur Deutschen Märchenstraße, der im Herbst in bei Edition Grimmland herauskommen soll. Ich bin gespannt!

Auch was Verfilmungen angeht, hat sich im Märchenland einiges getan. Die ARD hat viele bekannte und auch weniger bekannte Märchen neu interpretiert und fantastisch umgesetzt. Ich habe mit den Kindern die meisten Filme schon gesehen, sie sind witzig, klug, spannend, toll besetzt (z.B. Didi Hallerforden als grantiger König) und fesseln sogar starke Männer, die lieber Krimis gucken. Wirklich gelungen und unterhaltsam!

Wer nicht in Bücher oder Filme steigen, sondern eine märchenhafte Reise machen will: Die Brüder-Grimm-Stadt Steinau in Hessen feiert ihre Märchensöhne mit vielen Veranstaltungen, und das Brüder-Grimm-Haus, das ehemalige Amtshaus, schreibt immer höhere Besucherzahlen. Glückwunsch! In Kassel gibt es im Dezember sogar einen Grimm-Kongress.  Leider steht das Programm noch nicht wirklich fest, sonst könnte man sich fast überlegen, hinzufahren.

Und zum Schluss, für richtige Fans und Gedenkmünzensammler: Die grimmige 10-Euro-Gedenkmünze!

 

 

Kommentare sind abegeschaltet.